Gründer im Handwerk müssen umfassend unterstützt werden

Thomas Eiskirch

Thomas Eiskirch, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion machte noch einmal deutlich, wie wichtig die Unterstützung des Handwerks für die Wirtschaftspolitik in Nordrhein-Westfalen ist. Hier unterstrich er die Bedeutung der Förderung von angehenden Meistern:

“Die Meistergründungsprämie, die im Jahr 1995 unter der SPD-geführten Landesregierung eingeführt wurde, ist seit 15 Jahren ein Erfolgsmodell sozialdemokratischer Mittelstandspolitik. Es ist gut, dass wir die von Ministerin Thoben zu Beginn dieser Legislaturperiode vorgesehen Kürzungen verhindern konnten”, so Thomas Eiskirch heute in Düsseldorf.

Er hob hervor, dass das Handwerk eine wichtige Säule des Mittelstandes sei und besonders die Handwerksbetriebe vorbildlich ausbildeten.

“Nach den Landtagswahlen am 9. Mai 2010 wird eine SPD-geführte Landesregierung das Handwerk noch besser unterstützen. Mit dem von der SPD-Landtagsfraktion entwickelten Konzept ‘Gutes Handwerk’, das für finanzielle, steuerliche und Beratungs-Hilfestellungen sorgt, schaffen wir optimale Rahmenbedingungen für wirtschaftlichen Erfolg und soziale Verantwortung der Handwerksbetriebe. Aufsetzend auf die bewährte Meistergründungsprämie werden wir junge Meisterinnen und Meister dabei unterstützen, ihre Erstinvestition finanziell zu stemmen. Dies ist gerade in Zeiten von Wirtschaftskrise und Kreditklemme bitter nötig”, kündigte Eiskirch an.

You may also like