Bahnhof Bochum-Dahlhausen soll für mehr als 4 Millionen Euro modernisiert werden

Bahnhof Bochum-Dahlhausen (Bild: Markus Schweiß)

Bahnhof Bochum-Dahlhausen (Bild: Markus Schweiß)

Mehr als vier Millionen Euro sollen in den Umbau des Bahnhofs Bochum-Dahlhausen investiert werden.
 
Bei den Umbaumaßnahmen sollen der Außen- und der Mittelbahnsteig von 76 auf 96 Zentimeter – also auf S-Bahn-Niveau – angehoben werden. Zudem sind im Bahnhof zwei Aufzüge und eine Rampe für den behindertengerechten Ausbau vorgesehen. Auch soll es neue Beleuchtungs- und Beschallungsanlagen sowie zur Verbesserung der Sicherheit ein Videoüberwachungssystem geben; das vorhandene Dach und die Personenunterführung sollen modernisiert werden. Für ein Plus an Service werden Info-Stelen aufgestellt.
 
Der Bahnhof Bochum-Dahlhausen hat zwei Gleise für den S-Bahnverkehr, ein drittes Gleis nutzt der Museumszug der Ruhrtalbahn. Die Vorplanungen zur Modernisierung sind nun abgeschlossen, Baubeginn soll 2014 sein. Thomas Eiskirch, Bochumer SPD-Landtagsabgeordneter macht sich gerade dafür stark, dass die Bauarbeiten vielleicht sogar ins Jahr 2013 vorgezogen werden können. Abgeschlossen sein soll die Umbaumaßnahme im Jahr 2015. Insgesamt schlagen die geplanten Kosten für die Baumaßnahme mit 4,22 Millionen Euro zu Buche. 1,24 Millionen Euro sind aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen eingeplant, so der Bund aus Mitteln nach dem Bundesschienenwege-Ausbaugesetz und die Deutsche Bahn verabredungsgemäß ihren Anteil von 2,98 Millionen Euro zur Verfügung stellen.
 
In der Angelegenheit engagieren sich auch weiterhin für die Bezirksvertretung Bochum-Südwest die Bezirksbürgermeisterin Doris Erdmann und Marc Gräf sowie durch seine Arbeit in den Gremien des VRR Friedhelm Lueg.

Das verwendete Bild des Bahnhofs Bochum-Dahlhausen stammt von Markus Schweiß, steht unter der CC-BY-SA-Lizenz und wurde dem Archiv Wikimedia Commons entnommen.

You may also like

4 comments

  • Pingback: Links anne Ruhr (10.04.2011) » Pottblog 10. April 2011  
  • Dr.Müller 17. April 2011  

    Bleibt von den 4 Mio noch etwas übrig um die ” Straße ” im bereich der Dahlhausener Schwimmbrücke für Fußgänger begehbar zu machen , ohne das man überfahren wird ??

  • Thomas 20. April 2011  

    Lieber Dr. Müller,

    …ich befürchte, da wird sich die Deutsche Bahn nicht drauf einlassen, da uns Beiden der Nachweis der stetigen Nutzung der Straße und /oder der Schwimmbrücke durch Züge der DB doch eher schwer fallen wird…aber Thema ist angekommen.

    Viele Grüße

  • Anne Grün 20. Januar 2014  

    Wenn der Dringend notwendige Begehbare Fußweg kommt, dann doch auch endlich die neue Brücke. Dann braucht die Bahn keine Schränken mehr neu zu bauen und spart Geld.:-)