Thomas Eiskirch Pressebild, Foto: Martin Steffen, Lizenz: CC-BY-NC-ND

Das Ehrenamt wird gestärkt: Basisförderung für ehrenamtliche Betreuungsvereine

Thomas Eiskirch begrüßt die neue Richtlinie des nordrhein-westfälischen Sozialministeriums zur Basisförderung von Betreuungsvereinen.

Durch diese neue Richtlinie können ab sofort die rund 190 ehrenamtlichen Vereine in Nordrhein-Westfalen pro Jahr eine zusätzliche Pauschale von 1.700 Euro im Jahr beziehen. Insgesamt steht eine Summe von 200.000 Euro für das laufende Jahr 2015 zur Verfügung.

Damit soll ehrenamtliche Arbeit mit psychisch Erkrankten, Älteren oder Pflegebedürftigen, die ihren Rechtsgeschäften nicht mehr eigenständig nachgehen können, unterstützt und anerkannt werden.

Der Bochumer Landtagsabgeordnete Eiskirch begrüßt die neue Richtlinie als eine Maßnahme um das Ehrenamt zu stärken. Dabei müsse jedoch dran gedacht werden, dass es sich um eine Basisförderung handelt. Das Ziel der Landesregierung, zukünftig weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die Finanzierung der Arbeit der Betreuungsvereine sicherzustellen und hierdurch die Qualität im Betreuungswesen nachhaltig zu verbessern, welches von Sozialminister Guntram Schneider formuliert wurde, wird von Thomas Eiskirch unterstützt.

Die Betreuungsvereine kümmern sich landesweit um rund 300.000 unter rechtlicher Betreuung stehende Personen und ergänzen damit die Arbeit der hauptamtlichen Betreuer, die zumeist über die Wohlfahrtspflege gestellt werden.

Weitere Informationen zum Thema Ehrenamt:

You may also like