Thomas Eiskirch Pressebild, Foto: Martin Steffen, Lizenz: CC-BY-NC-ND

Rechtssicherheit für junge Flüchtlinge und Ausbildungsbetriebe

Der Bochumer Landtagsabgeordnete Thomas Eiskirch begrüßt die Neuregelung, wonach die Ausländerbehörden des Landes die Duldung von jungen Flüchtlingen aussprechen können, die einen Ausbildungsplatz gefunden haben.

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger weist darauf hin, dass die Landesregierung damit zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres Rechtssicherheit sowohl für die jungen Flüchtlinge als auch für die Ausbildungsbetriebe schaffe.

Das Innenministerium hat in einem Schreiben alle Ausländerbehörden des Landes darauf hingewiesen, dass die Duldung im begründeten Einzelfall schon von Beginn an und für die Dauer der gesamten Berufsausbildung erteilt werden kann. Die Ausländerbehörden können in diesem Zusammenhang ihr Ermessen nutzen.

Da eine qualifizierte Ausbildung ein wesentlicher Faktor für eine gelungene Integration ist, ist die neue Leitlinie zu begrüßen, so Thomas Eiskirch, die auch ein klares integrationspolitisches Signal darstelle.

You may also like